Donnerstag, 4. März 2021

Das (sportliche) Jahresprojekt 2021 - läuft!

Schon ist wieder ein Monat vergangen, Zeit für eine Monatsbilanz bei der Zitronenfalterin.

Ich kann vermelden: ich bin noch dabei! Für mich ist das tatsächlich schon der erste Erfolg. Weiterhin mache ich von Montag bis Freitag jeden Morgen 20 Minuten Training.

Was verändert sich? 

-    Manche der Übungen fallen mir inzwischen leichter, so dass ich mich besser auf die richtige Ausführung konzentrieren kann und zum Teil den Schwierigkeitsgrad etwas erhöht habe. Dafür habe ich ein wenig aufgerüstet:


Zwei Yoga-Blöcke und ein sogenanntes "Bolster" sind in den Sportkeller eingezogen. Das große Kissen (gefüllt mit Dinkel) eignet sich hervorragend für die Dehnung der Rückenmuskulatur. Die Blöcke werden zum Training auf dem Boden genutzt und entlasten die Handgelenke. Die Hantelscheiben habe ich von den Söhnen ausgeliehen, die kleinen benutzen sie ohnehin kaum.

-    Ich habe erkannt, dass ich mich nicht mehr zum Training aufraffe, wenn ich erstmal angezogen bin und den Tag begonnen habe. Also habe ich den wöchentlichen Großeinkaufstermin verschoben, so dass ich jetzt morgens immer genug Zeit für das volle Programm habe.

-    Die vielen Übungen haben mir gezeigt, dass ich nicht nur zu wenig Muskeln habe, sondern auch überhaupt nicht beweglich bin. Also mache ich jetzt nach dem Training jeweils noch eine 10 minütige yogainspirierte Dehnungseinheit für den ganzen Körper.

Tja, und dann habe ich gemessen. Und war seeeehr überrascht!

Oberarme, Oberschenkel und Hüfte sind schmaler geworden, während sich die anderen Maße nicht verändert haben. Sehr spannend, oder?

Ich werde das weiter beobachten und auf jeden Fall dran bleiben.

Insgesamt finde ich den Gedanken, sich ein Projekt für ein ganzes Jahr vorzunehmen sehr inspirierend. Ich hätte einen Berg weiterer Ideen! Also vielen Dank an Andrea für diese wunderbare Aktion und an alle Mitstreiterinnen für ihre tollen Beiträge!

Kommentare:

  1. Gratuliere!!! Ich würde mich als den unsportlichsten Menschen der Erde bezeichnen. Und bewundere Menschen mit Durchhaltevermögen!
    Ich bin gespannt, was du für Resultate gewinnst
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin voller Bewunderung und Respekt! Ich vermisse in diesen Zeiten von Corona ganz arg mein Kräftigungstraining an den Geräten. Aber ich muss zugeben, dass ich daheim nicht trainiert habe. Vielleicht lasse ich mich durch Dein Durchhaltevermögen inspirieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Respekt
    sowas würde mir auch sicher gut tun
    allerdings käme ich zwar auf den Boden aber nicht mehr hoch ;)
    ich bin vollkommen ungelenkig und steif geworden
    das ist nicht gut :(

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich sehr für Dich das Du so fleissig bist und das bis jetzt durchziehst. Weiter so! LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Respekt tolle Leistung. Weiter dran bleiben, und wenn man solch einen tollen Erfolg hat fällt es einen leichter weiter zu machen.. lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.