Mittwoch, 6. November 2019

Was mich glücklich macht - MMM #27


Wenn das analoge Leben voller Stress und Katastrophen ist, ist das immer auch eine Chance, Dinge über sich selbst zu lernen.


Was tut mir wirklich gut? Welche Dinge helfen mir, diese Zeit gut zu überstehen? Ich habe festgestellt: Tun ist für mich besser als nichts tun. Dinge, die ich gerne tue. Nähen, zum Beispiel.

Und so hat mich diese Kombination heute durch den Tag getragen.


Rock und T-Shirt sind beide genäht aus Stoffen vom Tauschtisch. Schon darin steckt so viel: die gemeinsame Freude am Hobby und der Gedanke, anderen mit übriggebliebenem Stoff eine Freude zu machen.


Die Stoffdiät hat mich ja gelehrt, nur dann Stoffe mitzunehmen, wenn Sie einem Projekt zugeordnet sind. Bei geschenkten Stoffen kann ich noch schwerer widerstehen, und so habe ich für beide einen bewährten Schnitt verwendet.


Ein T-Shirt nach meinem Standardschnitt, mit etwas kürzeren Ärmeln und weiterem Halsausschnitt. Eher für den Sommer geeignet, aber zum drunterziehen funktioniert es das ganze Jahr.

https://3.bp.blogspot.com/-Udvh5QAx6d8/W7TMcWDmi2I/AAAAAAAAAwQ/9YD5gkp8RBAxXdpT632AazXkdfvJjJOCQCLcBGAs/s1600/Ottobre.jpg
Quelle: Ottobre 02/2018

Der Rock ist der dritte seiner Art nach diesem Schnitt aus der Ottobre 2/2018. Der Stoff ist recht schwer und elastisch. Darum habe ich elastisches Futter in schwarz dazu gekauft. Da alles andere Zubehör noch im Bestand war, haben Rock und T-Shirt zusammen 9,45 Euro "gekostet". Ein schönes Gefühl :-)


Ein schmaler Rock, der zu fast allem passt was mein Kleiderschrank hergibt, und durch den eingesetzten Godet trotzdem viel Bewegungsfreiheit bietet.

 
Für den Bund habe ich den Stoff "auf links" genommen und mit Futter verstürzt.


Gesäumt mit silbergrauer Paspel macht auch das Innenleben Freude.


Und so werde ich heute abend, freudig gestimmt und gut gekleidet, nicht erschöpft und frustriert auf dem Sofa sitzen, sondern mir einen Bummel über den MMM-Laufsteg gönnen und die nächsten Nähprojekte planen.


Habt es gut!