Sonntag, 14. Februar 2021

Neues vom "Spocht" - Jahresprojekt 2021

"Gemeinsam durch dieses Jahr" hat die Zitronenfalterin ihre neue Aktion überschrieben - das hat mich sehr angesprochen! Das Bedürfnis nach Gemeinsamkeit ist groß und gerne darf dieses Jahr anders werden als das letzte!

Ich musste dennoch lange überlegen, was ein geeignetes Projekt für mein 2021 sein könnte.

Dabei ist es sooo naheliegend :-) Schon lange beschleicht mich das Gefühl, dass es mir ohne regelmäßige Bewegung nicht gut geht. Zu unbeweglich, zu wenig kraftvoll, die Knie machen Probleme... die Liste ist lang.

Und so habe ich im Mitte Januar begonnen. Motiviert durch eine Renovierungsaktion im Keller, bei der ein Sportraum entstand, mache ich jetzt von Montag bis Freitag jeden Morgen Sport.

Für den Anfang habe ich mir eine Mischung aus Yoga und HIIT (High Intensity Intervall Training) ausgesucht. Die Kursleiterin legt besonderen Wert auf gelenkschonendes Training. Für jede Übung gibt es ein Anleitungsvideo, in dem sie erklärt worauf besonders zu achten ist und wie man die Übung mehr oder weniger intensiv ausführen kann.

Der Kurs bietet 10 "Sessions" von je 20 Minuten Länge - das passt morgens gut in den Zeitplan.

Für mein Jahresprojekt möchte ich nur ein einziges Ziel setzen: Durchhalten! Soll heißen: 5 x Training jede Woche ist das Ziel.

Ich finde es spannend zu beobachten, was das regelmäßige Training mit mir macht. Was verändert sich? Der Körper? Das Gefühl? Wie schaffe ich es, täglich zu trainieren, wenn sich das Familienleben nicht mehr zwischen HomeOffice, HomeSchooling und HomeUni abspielt?

Von einer Veränderung kann ich schon berichten: In einem Video geht es darum, dass unsere Bewegungen überwiegend nach vorn gerichtet sind (Arbeit am Computer z.B.) und deshalb die hintere Muskulatur besonderer Aufmerksamkeit bedarf. Bei der Hunderunde an dem Tag fiel mir auf, dass ich genauso gehe: Oberkörper leicht nach vorn geneigt und so von der Schwerkraft gezogen. Da achte ich  jetzt sehr drauf: Eine aufrechte Haltung und bewusstes Heben der Füße beim Gehen.


Um vielleicht am Ende auch ein greifbares Ergebnis zu haben, habe ich mich heute einmal komplett vermessen - und bin gespannt, ob es sichtbare Veränderungen bei den Köpermaßen geben wird.

Die ganze große Vielfalt an Projekten könnt Ihr hier bewundern.

Am 1. März lesen wir uns wieder - mit Fortschritten, Erfahrungen und interessanten Einblicken. Ich freue mich drauf!

Kommentare:

  1. wie schön, dass es (nach meinem) ein weiteres sportliches Jahresprojekt bei Andrea gibt!!

    Du hast ganz schön ambitioniert begonnen, alle Achtung! Die Yogamatte auch tatsächlich auszurollen, ist auch mein Ziel, bis jetzt mache ich meine Übungen vor dem Aufstehen noch im Bett ;-)

    Ich fühle mich durch regelmäßige Bewegung auch viel besser und die Freude daran bewirkt, dass es nicht um "Durchhalten" geht, sondern um Lebensqualität!!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine gute Idee, ich wünsch dir Durchhaltevermögen! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich mal ein wirklich ambitioniertes Vorhaben! Das werden wir allmonatlich kontrollieren und Ermutigung aussprechen. Ein tolles Projekt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Super! Wie gut Bewegung tut, tue ich mir auch grade endlich wieder mal an. Zwar nicht so regelmäßig wie Du (Hut ab!) aber doch oft genug, um Muskelkater zu bekommen und Lust auf mehr! Ich finde Dein Projekt ganz toll. Viele Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.