Montag, 27. November 2017

Fertig! Fertig?



So lautet das Thema beim HJKA Finale.


Und genauso ist es auch. Diary von Ankestrick ist fertig. Eine tolle Anleitung, das Stricken hat richtig Spaß gemacht.

Sehr hilfreich fand ich auch die Gruppe, die es bei ravelry gibt. Dort fanden sich Antworten auf alle Fragen, die zwischendurch aufgetaucht sind.


Weil mir die Maschenprobe auf links besser gefiel, habe ich die Jacke mit der linken Seite nach außen gestrickt. Die Schulterkonstruktion ist deshalb nicht ganz so gut zu sehen.


Ganz wundervoll finde ich immer noch den Schalkragen mit  der angestrickten Kante. Alles wird in einem Stück gestrickt, so dass ich tatsächlich am Ende nur 3 Fäden vernähen musste!

Eine fluffig leichte, schön kuschelige Jacke. ABER...

Ich mochte mich mit der Jacke einfach nicht leiden. Auch nach ein paar Tagen sacken lassen und nochmal anprobieren gefiel mir die Jacke an mir überhaupt nicht. Es liegt wohl an der Farbe, zu pudrig oder so.

Nun ja, jetzt freut sich meine Mutter sehr über dieses unverhoffte Geschenk und trägt es mit Begeisterung.

Danach brauchte ich etwas Stimmungsaufhellendes, also Orange. Das funktioniert bei mir immer ;-)

In den unendlichen Weiten meiner Wollkisten lagerte noch diese ebenfalls schön kuschelige Celine von Lang Yarns. Mit Stärke 4,5 zu stricken, so dass ich hoffentlich auch bald einen HerbstWinterpulli mein eigen nennen kann.


Das Foto ist schon ein paar Tage alt, inzwischen ist der erste Ärmel fertig und es sieht so aus, als würde die Wolle gerade eben so reichen.


Das Muster habe ich mir selbst ausgedacht und es sah in kraus rechts einfach am besten aus - daher die Wollknappheit... Grundlage ist Berlin eine weitere Anleitung von Ankestrick - auch sehr empfehlenswert.

Da Monika das Linktool bis zum 17.12. geöffnet lässt, hoffe ich bis dahin den fertigen Pulli präsentieren zu können.

Hier könnt Ihr schauen, wie es den anderen ergangen ist.

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Stück ist dir da gelungen.
    Schon schade, dass du dir in der Jacke nicht gefällst, aber bei deiner Mutter scheint sie ja bestens aufgehoben zu sein.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich, ich finde auch - ein sehr schönes Teil. Der Schalkragen wäre auch was für mich. Die kurze Form hat was, auch wenn ich es persönlich ja auch lieber länger mag.

    LG mimy

    AntwortenLöschen
  3. Nur drei Fäden vernähen? DAs klingt ja sehr gut ;-)
    Deine Jacke ist Dir gut gelungen und ich wünsche Dir, daß Du doch noch Frieden mit ihr schließt. Falls sie Dir zu farblos ist, dann peppe sie doch mit einem knallfarbenem Tuch auf.
    Für den Pulli hoffe ich, daß die Wolle reicht, denn auch der wird bestimmt sehr hübsch. Tolle Farbe.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen