Mittwoch, 11. Oktober 2017

Die Wolldecke für unterwegs - MMM #15

Zum letzten Hamburger Nähtreffen hatte ich mir vorgenommen, meinen Strickjackenbestand angesichts der sinkenden Temperaturen aufzustocken.

Zwei Schnitte habe ich kopiert, beim dritten, einem Strickmantel schien mir das Armloch viiieeel zu tief. Was tun? Abends spät vorm Nähtreffen? Natürlich, die Mitnäherinnen fragen!

Ein kurzer e-mail Hilferuf reichte und ich konnte am nächsten Tag den Basic Strickmantel von Ki-Ba-Doo anprobieren, für gut befinden und zuhause direkt zuschneiden. Danke Dana!

Entstanden ist ein schon jetzt heißgeliebtes Teil.

Warm und kuschelig sieht er trotzdem gut angezogen aus - Herz was willst du mehr!


Ich habe die linke Seite nach außen genommen, die Optik gefiel mir irgendwie besser. Ach, hatte ich schon erwähnt, dass ich ein "zu-kurze-Ärmel" Trauma aus Kaufkleidungszeiten habe?


Genäht ist der Strickmantel schnell und dank der Anprobe habe ich direkt Größe 42 zugeschnitten. Der Mantel ist also sehr groß konzipiert, denn normalerweise würde ich 44/46 tragen und ich finde so sitzt er perfekt.

Ganz ohne Verschluß war die einzige Herausforderung beim Nähen die Blende. Sie wird als ein grader Streifen zugeschnitten, was im Bereich der Ausschnittspitze zu erheblichen Wellen am Rand der Blende führt.

Nicht geholfen hat dabei sicherlich, dass ich die Blende an der Webkante zugeschnitten hatte, diese wellt sich nämlich noch zusätzlich.

Ich habe dann einen Faden eingezogen, um die Weite einzuhalten und den Beleg liebevoll per Hand angenäht. Mit viel Dämpfen sind alle Beulen verschwunden, für nächstes Mal würde ich den Beleg trotzdem vom Vorderteil kopieren.

Da der dicke Strickstoff meine eher mittelbegabten Handnähte andstandslos versteckt, habe ich die Säume auch gemütlich auf dem Sofa mit der Hand angenäht.

Perfekt ergänzt wird der Mantel durch Smooth Move von Stephen West , dass ich aus einer Merino-Brennessel-Mischung gestrickt habe, die ich in Amsterdam bei Stepehen & Penelope kaufen konnte. Also eigentlich sogar zwei Wolldecken für unterwegs!


Und weil sie so schön sind, hier noch zwei Detailaufnahmen der Tuchzipfel:






















So eingekleidet lässt sich die Herbstsonne fröstelfrei genießen.


Wie die anderen Näherinnen dem Herbst entgegen treten, könnt ihr beim MeMadeMittwoch sehen.











Kommentare:

  1. Toll deine Kuschelkombi! Besonders die Farbe gefällt mir sehr gut!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein fröhliches Herbstoutfit! Gefällt mir supergut!

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön! Und so schön mollig warm schaut Deine Jacke aus! Tolle Farben und falls es ein Stoff aus dem Lager war, hast Du ordentlich Volumen abgebaut ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Kannst Du den 'Wellenwurf' der Mantelblende nicht vielleicht unsichtbar per mit farblich passendem duennen eingezogenem Naehgarn 'bremsen' ?

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsches, farbenfrohes Herbstoutfit, das dir sehr gut steht. Das Tuch ist ja der Knaller zum Mantel. Aufsehenerregend! Im positiven Sinne....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Wie gut, dass Dana Schnittechnisch aushelfen konnte! Dein Mantel ist klasse geworden! und das Tuch ein Traum!
    Liebe Grüße und bis hoffentlich bald wieder beim gemeinsamen Nähen, Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Perfekt! Mantel und passendes Tuch dazu, beides kuschelig: Herz, was willst du mehr? Und sehr sehr tolle Herbstfarben!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen