Montag, 3. Dezember 2018

WKSA - Die Entscheidung


Das Tochterkind hat ihr Kleid schon angefangen. Es wird wieder ein Modell aus dem Buch "Kleider Nähen" von Tanya Whelan.
 Stepper, weinrot Knit Optik

Der Stoff ist von Lillestoff, erstanden im letzten Jahr beim Lagerverkauf in Hannover per WhatsApp-Konferenz. Völlig ungläubig waren wir alle (Verkäuferin, Nähnerdettenbegleitung und ich), dass 1,70 m für ein Kleid mit halben Teller reichen sollte. Aber des Kindes Wille...

Und was soll ich sagen? Jetzt hat sie ein Kleid mit ganzem Teller zugeschnitten und immer noch einen Rest übrig. Erstaunlich. 

Wir haben noch gemeinsam schwarzen Tüll mit Tupfen dazu gekauft - etwas festlicher wird es wohl diesmal sein.

Ich habe erstmal eine Liste mit den Weihnachtsgeschenken, die ich noch nähen und stricken möchte gemacht und dann nicht mehr wirklich eine Wahl gehabt: es wird das am wenigsten aufwändige Projekt, der Patternhack.

Schnittmuster Etuikleid 05/2018 #114A - Techn. Zeichnung
Burda 5/2018 Modell 114

Das Oberteil von diesem Kleid. Die seitlichen Teile werde ich, wie beim letzten Kleid auch, im schrägen Fadenlauf zuschneiden. Das erspart eine Menge Karoanpassung und gibt noch eine kleine Beweglichkeitszugabe.

 
Schnittmuster Kleid 11/2016 #144 - Techn. Zeichnung
Burda 11/2016 Modell 144


Dazu den Rock von diesem Kleid - der einfach nur ein ganzer Teller ist.


Nach Sichtung der Vorräte habe ich entschieden, das Oberteil weiß zu füttern, der Rock bekommt ein lindgrünes Futter. Das liegt noch von meiner Mutter hier und muss mal weg - Stoffdiät und so.
Ein bisschen weihnachtlich ist grün schließlich auch.
Damit habe ich mir das Futter ausreichend schön geredet und werde unten noch einen Streifen in weiß oder schwarz ansetzen, damit bloß kein grün blitzt.

Ein Reißverschluss fehlt noch, schwarzes Satinschrägband für den Saum hätte ich gern und vielleicht eine schwarze Paspel für die Prinzessnaht?
Am allerliebsten würde ich dann noch einen separaten Unterrock nähen, der noch etwas bauscht und vielleicht ein klein bisschen schwarze Spitze raus gucken lässt.
Öhm, so viel zum Thema wenig zeitaufwändig. Ich fange erstmal mit zuschneiden an...

Hier könnt Ihr sehen, was die anderen entschieden haben - meine Wunschliste ist auf jeden Fall schon wieder länger geworden.

Und nach Weihnachten nähe ich auf jeden Fall das Kleid aus Streifenstoff - aber lieber ganz in Ruhe, ich glaube die Frage wie ich welche Streifen wohin nähe, wird mich einge Zeit kosten.

Alle Nennungen von Marken und Verlinkungen dienen nur der Information, ich wurde in keiner Weise beauftragt oder bezahlt.

Kommentare:

  1. Wie schön ein Karo Kleid mit Tellerrock, das wird Dir sicher ganz prima stehen. Sehr vorbildlich Deine Futter-Pläne! Gutes Gelingen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Pläne und den Trick, den Karostoff schräg zuzuschneiden, werde ich mir mal merken. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Patternhack ist eins der spannendsten projekte hier... und dann noch der karostoff... bin SEHR gespannt. Auf euch beide in den Kleidern! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, der WKSA als Mutter-Tochter-Projekt. Finde ich eine super Idee, die Karos im Schràgschnitt zuzuschneiden. Ich kannte solche Spielerein nur mit Streifen und bin daher sehr gespannt auf das Ergebnis. LG Manuela

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.