Mittwoch, 1. Februar 2017

Ich bastele mir ein Kleid, Teil 2 - MMM #2

Nachdem das erste Sofakleid so ein Erfolg war, habe ich mich wenig später an die zweite Version gewagt.

Der Stoff sollte eigentlich ein Kleidchen für meine Tochter werden und lag bestimmt schon 15 Jahre im Schrank.
 

Damit der Gesamteindruck nicht zu niedlich wird, habe ich dunkelblauen Sweat vom Stoffmarkt und Reissverschlüsse ergänzt.





 Warum nur steht man
auf Fotos so seltsam
 in der Gegend herum?












Ich habe im Prinzip wieder den gleichen Schnitt genommen wie beim letzten Mal aber diesmal Taschen eingesetzt und das Vorderteil in der Mitte geteilt. Außerdem habe ich den Ausschnitt vergrößert, zu hochgeschlossen mag ich bei mir einfach nicht leiden.



Den Abschluss am Hals habe ich dreimal getrennt und neu gemacht... Letztlich ist er immer noch nicht wirklich so wie ich mir das vorgestellt hatte. Trotzdem trage ich dieses Kleid sehr sehr gerne und kann wunderbar die Hände darin versenken.



Momentan ist es sowieso viel zu kalt am Hals, also kommt eh ein Tuch drüber ;-)
Und natürlich hat auch noch nie jemand gesagt: "Dein Halsausschnitt sieht aber seltsam aus" ...
Es zeigt sich also einmal mehr, dass die Fehler die wir sehen, uns nicht abhalten sollten, die selbstgenähten Stücke mit Stolz zu tragen! 

In diesem Sinne geht es zum MeMadeMittwoch, wo auch heute wieder viele wundervolle selbstgenähte Kleidungsstücke vorgestellt werden.

Kommentare:

  1. Da hat der Stoff in der Tat lange auf seine Bestimmung warten müssen, 15 Jahre, wow! In jedem Fall ist ein sehr schönes Kleid geworden, passt Dir wunderbar und die farblichen Akzente gefallen mir besonders gut! Klasse gemacht. Ja, die Fotos.... am besten man macht tanzbare Musik dazu an, das lockert die ganze Sache etwas auf ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich glaube das mit der Musik probiere ich nächstes Mal aus, vielen Dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen