Sonntag, 22. Januar 2017

Stoffdiät 2017: Ich bin dabei!

Die Stoffdiät von Frau Küstensocke hat mich schon im letzten Jahr schwer beeindruckt. Da ich inzwischen an einem Punkt angelangt bin, wo mich die Menge der Stoffschätze eher belastet als erfreut, habe ich extra diesen Blog eingerichtet, um mit Euch gemeinsam das Problem anzugehen.

Das ist der Schrank, der eigentlich ausreichen sollte, um alle Stoffe zu verwahren. War mal der Plan...













Da der aber schon randvoll ist, gibt es noch das "Bettenlager" im Keller - Übernachtungsbesuch darf sich momentan nicht anmelden *hüstel*


Dann sind da noch die Stoffreste, sowie Kisten mit diversen Jerseystücken, Vlieseline und anderem Gedöns.


Und die angefangenen Projekte.



Wie Ihr seht, viel Gelegenheit Ordnung zu schaffen.

Mein Plan ist also folgender: Ich werde alle meine Stoffe messen und fotografieren. Angefangen habe ich schon, ein Ende ist in Sicht und die 200 m Marke ist bereits geknackt. Unglaublich, was sich alles angesammelt hat.

Dann werden erstmal die angefangenen Projekte beendet. Und ein Plan muss her: Womit fange ich an? Was fehlt mir und was davon kann ich aus Beständen nähen?

Das Ziel ist klar: Ende des Jahres soll weniger Stoff im Bestand sein. Idealerweise soviel weniger, dass tatsächlich alles in den Schrank passt. Neu kaufen will ich nur, wenn ich wirklich etwas brauche, das sich nicht aus dem Bestand realisieren lässt. Die Aussicht, dass ich mich dann wieder meiner Schätze erfreuen kann statt mich unter Druck gesetzt zu fühlen, reicht mir als Motivation. Hoffe ich.

So, jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie ich mich verlinke und dann kann es losgehen.
Ich wünsche allen Stoffdiätinnen gutes Gelingen!

Kommentare:

  1. Deine Stoffe im Schrank sind ja wirklich fein säuberlich eingeordnet. Ich nehme mir das auch immer vor, aber nach kurzer Zeit gerät dann alles wieder durcheinander. Genau so wie Du es beschreibst, geht es mir auch: Die Freude über die Stoffe ist zwar zeitweise da, aber dann fühle ich mich von dem Stoffberg unter Druck gesetzt. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nähen. Es sind ja wirklich ein paar sehr schöne Stoffe in Deinem Vorrat. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenigstens im Schrank ist Ordnung :-) Ich werde mal versuchen, mit festen Nähzeiten meinen Output zu erhöhen, auf das Verarbeiten mancher Stoffe freue ich mich schon sooo lange. Vielen Dank und LG Petra

      Löschen
  2. ach, da fühle ich mich beruhigt, dass ich nichtt allein bin,die weit über 200m marke liegt. die wahre zahl schäme ich zu nennen,weil es "gesund"-definiton sprengt:-))))))
    deine stoffe sind sehr schön- das empfinde ich aber nicht bei jeder sammlung.
    die ordnung find ich super.
    ich habe irgendwann schnauze voll vom suchen gehabt und habe inventur mehrere tage lang gemacht ,alles vermessen, fotografiert und auch mit sinn zusammen verpackt.das hilft, übersicht zu behalten und nciht mehr lange suchen zu müssen.
    ich wünsche Dir viel erfolg bei deiner diät!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Letztlich definiert sich "gesund" doch darüber, womit sich jede wohlfühlt, oder? Und wenn Stoffschätze zur Last werden, wird es langsam kränklich ;-)
      Allein, einen Anfang gemacht zu haben, fühlt sich schon besser an. LG Petra

      Löschen
    2. aber genau so fühlt sich das auch an:-) erdrückend...obwohl auch etwas glücklich,weil ich die stoffe,die ich habe auch liebe:-)

      Löschen
  3. Eieiei, das sind ja auch große Pläne! Aber wenn wir uns gut am Riemen reißen, sollte es vielleicht gelingen?
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Wir tun es letztlich ja für uns, da sollte das Durchhalten doch machbar sein! Hoffe ich ;-) LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Tja, manchmal ist es auch ein Vorteil, wenn man nur eine kleine Nähecke hat! Aber ich bin sicher, du kriegst das in den Griff!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, noch bin ich guten Mutes!
      LG Petra

      Löschen
  6. Oh ja, da hat sich bei dir auch so einiges angesammelt. Ich bin ja froh zu sehen, dass es durchaus Blogerinnen gibt, die deutlich mehr haben als ich!
    Also viel Erfolg uns allen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch immer noch ein bisschen erschrocken, soooo viel fühlt es sich gar nicht an. Aber wenn beim Vermessen Stoffe auftauchen, die ich komplett vergessen hatte, ist das schon bedenklich...

      Löschen
  7. Das ist ja mal ein gut sortiertes Stofflager. Und extra einen Blog einzurichten für die Stoffdiät, finde ich super. Dann gehen wir es gemeinsam an - ich freue mich, dass wir schon einige Mitstreiter sind.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis Ende des Jahres soviel Stoff abzubauen, dass ich so sortieren kann wie du, das würde mir gut gefallen. Und mit sovielen Anregungen und gemeinsamer Motivation sollte das doch klappen.

      Löschen
  8. Ich gratuliere Dir zum eigenen Blog! Und fühle mich geschmeichelt, weil die Aktion den Anlass für den Blog gegeben hat:-) Dein Ordentliches Stofflager bewundere ich sehr, bei mir ist es längst nicht so ordentlich, wobei ich auch wirklich viele Reste habe, die einfach die Ordnung erschweren. Wenn ich es richtig sehe, hast Du recht viele angefangene Projekte. Da wünsche ich viel Erfolg, dass es gut voran geht. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Das mit der Ordnung täuscht, die Berge jenseits des Schrankes machen den ganzen guten Eindruck wieder zunichte.
      Genau, Ufos beenden steht ganz oben auf der Liste. Vielen Dank nochmal für den Anstoss und die Plattform, die du uns bietest!

      Löschen
  9. Herzlich willkommen! Extra einen Blog zur Stoffdiät, na das wird ja bestimmt was!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, jetzt wo ich mein Vorhaben so öffentlich kundgetan habe, fühle ich mich doch sehr verpflichtet. Zum Glück :-)

      Löschen
  10. Wie genau geordnet. ..Wahnsinn.
    Ich wollte schon in Klasse 6 immer ordentlich sein , hat bis heute nicht geklappt. ..aber katalogisieren wäre eine gute Idee. ..
    Liebe Grüße Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, daran kann ich mich auch noch gut erinnern: zu Schuljahresbeginn immer die besten Vorsätze und nachcher doch die fehlenden Zettel von der Freundin kopiert ;-)
      Und die Ordnung im Schrank wird vom "Bettenlager" locker ausgeglichen...

      Löschen
  11. Du hast eine tolle, beneidenswerte Ordnung! Ich bin mittlerweile glücklicherweise unter der 200m Marke, aber immer noch weit über der 100m Marke, die ich früher mal hatte (und da habe ich tatsächlich auch 70-100m pro Jahr vernäht).
    Ich bin schon sehr auf Deine Projekte gespannt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr! Als so ordentlich nehme ich mich gar nicht wahr, vielleicht sollte ich das doch nochmal überdenken ;-)
      Unter 200m wäre für mich ein echter Etappensieg, mal schauen...

      Löschen
  12. Das sieht so aus, als ließen sich eine Menge schöner Kleidungsstücke daraus machen! Wenn es belastend wird, muss man etwas dagegen tun, aber es ist schön, wenn man spontan die Kreativität austoben kann, ohne direkt durch fehlendes Material ausgebremst zu werden.
    Viel Spaß und gutes Gelingen ohne schlechtes Gewissen wünscht
    Bele

    AntwortenLöschen
  13. Wir schaffen das schon! Ich zähle ja lieber gar nicht - aber 200m hört sich für mich traumhaft gut an. Ich finde auch, dass das gemeinsame Herangehen zusätzliche Motivation schafft. Ich muss jetzt schon manchmal mit meinem Stoffkaufreflex (als Belohnungssystem) kämpfen.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen